Montag, 21. Oktober 2013

Restart

Es ist Freitagabend, 21.00 Uhr. Ich bin auf einer kleinen, aber feinen "Hausparty". Ich habe extra eine große Schüssel voll mit Gemüsesticks zum Naschen mitgebracht. Und zwei vegane Dips. Trotzdem habe ich mich auch an dem Baguettebrot bedient. Nur eins. Naja, eins geht noch. Noch eins, dann ist aber Schluss... ich möchte nicht ausschweifen. Wenn das Brot nur mein einziges Problem gewesen wäre. Eigentlich kann ich froh sein, dass ich es gegessen habe, denn es bewahrte mich vor einem Kater am Samstagmorgen. Gut, solche Abende müssen einfach auch mal sein!
Der Samstag beginnt ohne Frühstück. Warum auch? Wir haben schließlich schon fast 12.00 Uhr. Ich aß ein paar Knäckebrote, Gemüsesticks und die Reste von den Dips. Ich will nicht ganz so hungrig zu der Geburtstagseinladung am späten Nachmittag fahren. Es gibt für mich extra ein Sahne-Tofu anstelle von einem Sahne-Hähnchen. Das war so lieb ♥. Und lecker war es obendrein. Also gleich 2 Portionen. Und dann gab es auch noch Nachtisch: Schwarzwälder-Kirsch-Creme! Mit Mascarpone und Sahne - also nicht die Diätvariante. Und da ich jetzt schon einmal meine Laktosetabletten intus hatte, gab es den natürlich auch noch. Einmal... zweimal... der Abend war ja noch lang... dreimal!

Ich habe es tatsächlich gewagt, mich am Sonntag auf die Waage zu stellen. Und ich schreibe hier jetzt die ungeschönte Wahrheit: 64,4 kg!!!! Die verdiente Strafe!

Deshalb gab es am Sonntag einen Restart! Alles von vorne... bloß nicht in die falsche Richtung abdriften! Zum Frühstück gab es Müsli. Dann eine halbe Stunde Crosstrainer. Nachmittags habe ich einen Zwiebelkuchen gemacht. Aber nur kleines Stück (1/8) davon gegessen. Dazu gab es eine große Portion Salat. Als Nachtisch einen Früchte-Riegel von Hipp. Dann noch eine Stunde Krafttraining
und zum Abendessen etwas Ofengemüse. Nur 1.035 kcal zu mir genommen. Zu wenig ich weiß. Aber ich habe nicht gehungert oder so. Ich denke der Körper verkraftet so etwas hin und wieder auch ohne in irgendwelche Notzustände zu verfallen.

Heute Morgen dann 63,4 kg! Das musste ich jetzt schreiben, ich konnte die Zahl oben einfach nicht mehr so stehen lassen! =)
Beim Blick im Spiegel war ich eigentlich auch sehr zufrieden. Das eine Arbeitskollegin heute zu mir sagte "Sie werden ja als weniger!" tat meinem Ego auch ganz gut.


Heute bin ich meine 5 Kilometer gelaufen. Während des Laufs habe ich mir überlegt, was meine Ziele sind. Die Strecke sollte ich ja wegen meinem Knie nicht weiter ausbauen. Also ist mein Ziel für den Winter (wenn die Tage und Läufe eh kürzer werden) die 5 Kilometer unter 30 Minuten zu schaffen! Ich glaube ich stelle mir mal ein Trainingsplan zusammen.

Kommentare:

  1. Hey,

    Wenn man am Tag zuvor so viel gegessen hat, hat der Körper das ja am nächsten Tag noch nicht alles verdaut. Deshalb hat man a) weniger Hunger und b) wiegt man mehr. Solche "Ausfälle" habe ich auch gern, deshalb gibt es dazu ein paar Artikel auf meinem Blog. Aber ich finde, das wichtige ist immer, dass man sich bewusst ist, dass das nur ein temporärer Ausfall ist und dass man danach wieder durchstartet! Also weiter so!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Find ich super, dass du weiter durchhältst, bei mir siehts zur Zeit ähnlich aus :) <3

    AntwortenLöschen
  3. Mir ging es jetzt auch erst so. Wir haben Sonntag ausgiebig gefrühstückt, dann im Kino n Snack und Abends waren wir essen im Restaurant... ich bin ins Bett gerollt und mein Bauch war super aufgebläht. Montag hatte ich den ganzen Tag überhaupt keinen Hunger und hatte dementsprechend kaum was gegessen. Ich glaube, so Tage gibt es einfach und sie schaden auch nicht. Nur auf Dauer wäre das halt nicht gut.
    Alles Gute weiterhin :)

    AntwortenLöschen
  4. Drücke die Daumen das du dein Laufziel erreichst, wobei ich mir da bei dir keinerlei Sorgen mache :)

    Und wie die anderen schon sagen, so kleine Ausrutscher passieren jeder von uns mal, solange es nicht zur Gewohnheit wird ist alles okay :)

    Grüße ♥

    AntwortenLöschen