Mittwoch, 4. Juni 2014

No-Food-Monday #2

Hallo ihr Lieben,

ich bin ziemlich übernächtigt. Das Wochenende hängt mir noch in den Knochen und ich schaffe es keinen Abend vor 23.00 Uhr ins Bett. Trotzdem klingelt der Wecker um 5.30 Uhr...
Gestern musste ich Jillian ausfallen lassen. Die Priorität lag einfach bei den Hochzeitsvorbereitungen. Ich habe noch ein paar Bastelaufgaben erledigt. Heute fahre ich mit meiner Besten zu ihrer Mutter und dann backen wir gemeinsam leckere Cakepops für die Candybar. Ich hoffe, dass ich Jillian heute Abend noch irgendwie einschieben kann.

Eigentlich wollte ich mich schon viel früher zu meinem No-Food-Monday Nr. 2 äußern. Allerdings war ich gestern SO SEHR deprimiert, dass ich dazu nicht in der Lage war. Ich habe mich gestern nach meinem Fastentag auf die Waage gestellt und was zeigte diese an 64,7 kg. Ich war den ganzen Tag über total geknickt. Bin ich der einzige Mensch auf der Welt, der nach einem Fastentag mehr wiegt als vorher? Aber eigentlich wusste ich ja, dass es sich um Wassereinlagerungen handelte. Ich habe (einige Tage zu früh) meine Tage bekommen und meinem Körper scheint es auch irgendwie gar nicht zu interessieren, dass ich die Pille durchnehme...

Und was ist eigentlich mit dem Verhältnis Körperfett zu Muskelmasse? Hatte mir gestern schon überlegt, eventuell eine Körperfettwage zu kaufen. Aber dann habe ich mir bei Amazon die Bewertungen durchgelesen (natürlich nur die schlechten) und da haben ganz viele von extremen Abweichungen gegenüber professionellen Geräten geschrieben. Und dass die Waage andere Werte anzeigt, wenn man sich zwei Mal hintereinander draufstellt...!? Testen und bei nicht gefallen zurückschicken? Ich weiß es nicht.

Wie denkt ihr darüber? Habt ihr eine Körperfettwaage? Kontrolliert ihr das überhaupt und wenn ja wie?


So, jetzt noch meine Erlebnisse zu meinem Fastentag. Es ist schon ein wenig anstrengend, aber hinterher denkt man sich "och, war doch gar nicht so schlimm!"

Ich bin um 6.00 Uhr aufgestanden und habe die ABS-Challenge gemacht. Nachdem ich mich fertig gemacht hatte habe ich in der Küche schnell ein Glas Wasser getrunken und bin um 6.45 Uhr zur Arbeit gelaufen.

Um 7.15 Uhr hatte ich dann meinen ersten grünen Tee aufgebrüht. Bis hier in lief eigentlich alles wie jeden Tag (nur dass ich etwas spät dran war, ich fange sonst um 6.30 Uhr an zu arbeiten).

Um 9.00 Uhr wurde mir dann ein bisschen flau im Magen. Normalerweise ist jetzt Frühstückszeit ... aber es kam ja nichts. Da war der Magen nicht drauf vorbereitet. Ich machte mir einen Kräutertee (Teekanne - Schlank und Fit) und trank ein Glas Wasser und siehe da: keine 10 Minuten später ging es mir wieder besser. Der Kräutertee hilft wirklich gut gegen das Hungergefühl.

Um 10.30 Uhr meldete sich das Hungergefühl erneut. Zeit für meinen zweiten Kräutertee. In der Teeküche hatte ich auch eine Kanne mit Früchtetee stehen. Den habe ich zwischendurch auch immer mal wieder getrunken.

Um 11.40 Uhr machte ich mir dann meine erste Gemüsebrühe. Hätte nicht gedacht, dass ich es so lange ohne aushalte. Während der Mittagspause schlenderte ich durch die Stadt und landete in unserem kleinen Drogeriemarkt. Warum stehen die Süßigkeiten eigentlich immer im Kassenbereich? Quengelware für Erwachsene?

Zurück an der Arbeit machte ich mir meine Tomaten-Paprika-Suppe warm. Die habe ich am Vortag aus drei Tomaten und einer Paprika und Gemüsebrühe gekocht. Hmmm.... wie lecker Suppe sein kann.

Um ca. 16.00 Uhr machte ich mich auf dem Weg nach Hause. Unterwegs kreisten meine Gedanken nur um eines: Essen! ESSEN! Ich konnte an nichts anderes denken. Ich machte mir noch eine Tasse Gemüsebrühe und einen kleinen Teil von der Suppe warm. Und obwohl ich eigentlich andere Dinge zu tun gehabt hätte, bin ich zum Shoppen gefahren. Ein paar neue Kleidungsstücke für den Sommer. Bei DM habe ich dann auch noch Gemüsebrühe gekauft. Dafür musste ich an den anderen Lebensmitteln vorbei... hach...

Wieder zu Hause angekommen machte ich mir noch eine Tasse Gemüsebrühe und den letzten Teil meiner Suppe warm, hab das Bad geputzt, Jillian gemacht, geduscht und noch ein paar Kleinigkeiten für die Hochzeit erledigt. Übrigens habe ich bei dem Workout 20 kcal weniger verbrannt als gewöhnlich. Wie letzte Woche auch, ist meine Leistungsfähigkeit am Fastentag nicht besonders hoch und ich musste hin und wieder pausieren. Ich wollte eigentlich früh ins Bett gehen, denn wenn man schläft hat man ja auch keinen Hunger, aber das hat leider nicht geklappt.

Als ich mir meinen Obstsalat für mein Frühstück am nächsten Morgen geschnibbelt habe, musste ich mich dann doch ganz schön zusammenreißen. Und den Mangokern, den ich so gut es ging vom Fruchtfleisch befreit hatte, landete dann doch in meinem Mund und ich habe die Reste abgeschlabbert :D

Tja, und das war es auch schon. Hat nicht weh getan und ich überlege schon (im Hinblick auf die am WE anstehende Hochzeit) am Donnerstag auch noch einen Fastentag einzulegen... mal gucken :D

Mein Gewicht lag heute Morgen wieder bei 63,4 kg. Zwar mehr als letzte Woche aber 1,3 kg weniger als gestern!


Kommentare:

  1. oh wie heftig es sein muss, wenn man den ganzen tag halt echt nur flüssige sachen zu sich nimmt :-(
    ich will das auch mal testen, aber ohne suessigkeiten halte ich das einfach nicht durch!

    zu der körperfettwaage... wir haben eine im fitnesscenter wo ich arbeite. und wir haben vor ca. vier wochen den leuten angeboten ihr körperfett, muskelmasse, gewicht usw. zu messen und es kam super gut an!! in vier wochen (also insgesamt acht wochen) wird es erneut gemessen und derjenige, der das meiste körperfett verloren hat, bekommt ein geschenk von uns :-) ich find das super. ich hab mir vor vier wochen auch gemessen und hatte 25% körperfett :-/ im oktober letzten jahres hatte ich noch ganze 30% :-D heftig oder? das ist schon arg viel... ich denke, dass ich dann in vier wochen wieder einiges verloren habe, weil ich seit dem viel sport gemacht hab. an dem gewinnspiel kann ich leider nicht teilnehmen, weil ich da ja arbeite ;-D aber egal!
    frag doch mal in deinem fitnesscenter oder beim arzt nach! Die haben das auch meistens..

    xoxo, L.
    ---------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein ganzen Tag richtiges Fasten!
    Da tue ich mir echt immer schwer, ich sag mir dann zwar "Heute mal nur trinken!" - aber ne, irgendwie klappt es nie, weil einfach die Energie dann gefühlt fehlt. Aber vielleicht rede ich es mir auch nur ein und es ist die Lust.

    Isst du dann denn an den Tagen davor und danach auch "anders"?

    AntwortenLöschen
  3. Ist in der Brühe Salz? Vielleicht kommt daher das Mehrgewicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS habe ich mir auch gerade gedacht...

      Löschen
  4. Hey,
    Erst mal Gratulation zum zweiten Fastentag! Ich könnte das ja nicht, deshalb bewundere ich dich umso mehr!
    Darf man fragen, als was du denn so arbeitest, wenn du so früh anfängst? 6:30-16h arbeiten ist ja ganz schön happig!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. ich find das Wahnsinn, dass du das aushältst!
    Ich glaub ich würde es nur bis zum Mittag schaffen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen