Sonntag, 29. Juni 2014

Kasseler Citylauf

Hallo ihr Lieben,

nach einem Tag Rohkost kann ich schon neue Bestzeiten präsentieren. Beim Kasseler Citylauf am vergangenen Freitag habe ich auf der Strecke über 5,2 km mit einer Zeit von 0:29:08 den 3. Platz im meiner Altersklasse (bei den Frauen den 12. Platz und insgesamt den 44. Platz) belegt. Ich bin noch nie mit einem durchschnittlichen Pace von 05:24 min/km gelaufen. Ich bin so glücklich und zufrieden!

Dabei sah es vor dem Lauf noch ganz anders aus. Am Donnerstagabend fragte ich meine bessere Hälfte, ob er mich denn zu dem Citylauf begleiten würde und er sagte tatsächlich zu! Am Freitagmittag hatte ich allerdings gar nicht mehr richtig Lust auf den Lauf. Aber angemeldet ist angemeldet (Gott sei Dank, hätte ich den Plan gehabt mich erst vor Ort anzumelden, wäre ich wahrscheinlich gar nicht erst gefahren). Wir machten uns auf den Weg nach Kassel, ich holte meine Startunterlagen ab und dann hatten wir noch etwas Zeit, bis mein Start erfolgte. Erst mal ging nämlich der Kinderlauf mit 1,7 km an den Start. Die waren in einer Geschwindigkeit wieder da, das ist einfach unglaublich. Keine 7 Minuten hat der Erstplatzierte benötigt.

Dann begab ich mich hinter die Startlinie. Das Startfeld war mit 72 Teilnehmern nicht besonders groß und ich platzierte mich recht weit vorne. Der Startschuss erfolgte und ich setzte mich in Bewegung. Natürlich herrschte beim Start wieder großes Gedränge. Meine Hauptsorge war nur, bloß nicht unglücklich mit dem Fuß in die Straßenbahnschienen zu kommen.

Die ersten beiden Runden waren echt eine Qual. Aber hin und wieder wurde man am Straßenrand angefeuert. Für die meisten Passanten in der Einkaufszone waren wir Läufer aber anscheinend nur störend... Naja, um so mehr freute man sich über Applaus und guten Zuruf! Am liebsten mochte ich die beiden weiblichen Streckenposten. Ich habe sie bei jeder Runde angelächelt und dann freuten sie sich immer und lächelten aufmunternd zurück.

In der ersten Runde hörte ich es hinter mir klappern - ein Klingelbeutel ging um. Hierzu  könnt ihr einen schönen Beitrag bei Laufen mit Frau Schmitt lesen. Da hatte sich wohl jemand sein ganzes Sparschwein in die Laufhose geschüttet. Irgendwann überholte mich dieser alte Zausel... OMG, das war der Typ, der schon VOR dem Start durch seinen unangenehm stechenden Geruch aufgefallen war. Nein! Nein!!! Wahrscheinlich ist dieser Zausel auch mit dafür verantwortlich, dass ich meine Bestzeit gelaufen bin. Denn HINTER ihm habe ich es nicht ausgehalten. Ich musste ihn also wieder überholen, hatte ihn aber den ganzen Lauf über an den Fersen hängen. Und immer wenn er an mir vorbeizog musste ich auch wieder mein Tempo erhöhen.

In der dritten Runde ging es mir dann auch besser mit dem Lauf. Wahrscheinlich weil ich wusste, dass ich die letzte Runde vor mir hatte. Im Kreis zu laufen macht mir irgendwie nicht so großen Spaß. Gut dass ich mich gegen den 10 km Lauf entschieden hatte, ich hatte so etwas nämlich schon befürchtet. Aber beflügelt von dem bevorstehenden Ziel habe ich immer wieder Läufer, mit denen ich eine Zeit lang gelaufen war, hinter mir gelassen.

Dann sah ich das Ziel. Dieses mal hatte ich noch die Kraft für einen Endspurt. Beim Women's Run konnte ich diese Energie ja nicht mehr aufbringen. Ich wollte an dem Mann, an den ich mich die letzten hundert Meter dran gehangen hatte noch überholen. Also gab ich Gas und zog an ihm vorbei. Das wollte dieser aber glaub ich nicht auf sich sitzen lassen und begann ebenfalls mit dem Endspurt. Ich schaffte es nicht, gegen ihn anzukommen, also überquerte ich erst nach ihm die Ziellinie. Aber der "Sieg" sei ihm gegönnt.

Im Ziel war ich echt fertig mit der Welt und froh, dass mein Freund dort mit meiner Wasserflasche auf mich wartete.

Nach dem Lauf sind wir auch direkt nach Hause gefahren. Glücklich und zufrieden!


Seltsamer Chip für die Zeitmessung.

Mein Zieleinlauf-Foto. Die Nr. 5 ließ sich nicht überholen.
Wo die Nr. 161 auf einmal hergekommen ist, weiß ich nicht...
der zog einfach so an uns vorbei!
 

Kommentare:

  1. Glückwunsch.. :) Super Zeit.. Und einmal mehr zeigt sich, dass jede noch so abwegige Motivation hilft.. ;) Die Kraft ist da, man muss sie nur umsetzen können..

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Zeit :D
    Ja, manchmal muss man sich auch mal zwingen und dann läufts wie am Schnürchen.

    AntwortenLöschen